Corrie – Bommel – Schnecke: in Worten

Corrie hat eigentlich eine ganze Homepage für sich allein verdient! Sie ist der Dreh- und Angelpunkt meines Hundelebens und mein erster eigener Hund. Hier möchte ich sie euch genauer vorstellen.

Kurz und bündig:

Drei Jahre jung

Amtlicher Name: Corrie vom Peenestrom

Wahrer Name: Bommel

Rasse: Deutsch-Kurzhaar

Alter: 11 Jahre

Größe: 62 cm

Gewicht: Über sowas redet eine Dame nicht

Lieblingsessen: Äpfel. Und Kuh-Bonbons frisch von der Wiese.

Mag ich: Möglichst geräuschvoll ins Körbchen fallen/darin umdrehen. Am besten nachts. Wenn alle schlafen. Und Schnarchen. Und Ohren kneten. Äpfel.

Mag ich gar nicht: Aus dem Körbchen aufstehen. Wenn zehn Enkel auf einmal versuchen, mich zu bespielen.

 

Oh Mann, es ist so lange her. Am 17.März 2005 erfüllte unsere Erra mir den soooo lang gehegten Wunsch nach einem eigenen Hund. Ich weiß noch, wie ich damals jede freie Minute an der Wurfkiste verbracht habe, die kleine Wurstrolle auf dem Schoß! Und ich kann mich auch noch ganz genau an den blauen Quietscheknochen erinnern, den ihr meine beste Freundin geschenkt hat.

Wenn man sich Corrie mit ihren steifen Knochen heute ansieht, kann man kaum glauben, was sie mal für ein Turnschuh war! Wirklich, als junger Hund hat sie mich echt geschafft.

Die Babyschnecke

Die Babyschnecke

Sie war dickköpfig, frech und konnte im Gegensatz zu Frauchen den ganzen Tag rennen. Im Lauf der Ausbildung haben wir viel voneinander gelernt und diese Zeit hat uns zusammengeschweißt. Ich brauche sie nur anzusehen, schon weiß Bommel genau, was los ist. Das fällt mir vor allem immer dann auf, wenn ich mit anderen Hunden unterwegs bin. Ist das bei euch nicht auch so? Irgendwann kennt ihr euch so gut, dass ihr stumpfe Kommandos schon gar nicht mehr braucht 😉

Enkelchen bespaßen

Enkelchen bespaßen

Corrie ist mehrfache Mutter und auch heute noch eine sehr liebevolle Oma und Uroma. Zwar sind ihr zehn Enkel auf einmal zu anstrengend, aber sie kriegt die Bande trotzdem irgendwie erzogen^^ Sie lebt zusammen mit Sohn Hunter, Tochter Grille und Enkelin Emma, die Hunters Tochter ist. Bommel ist das Urgestein auf unserem Hof, seit ihre Mutter Erra im Alter von 15 Jahren von uns gegangen ist.

Sie hat einen Haufen echt witziger Marotten entwickelt, die teilweise erst mit dem Alter gekommen sind. So zum Beispiel bellt sie wie selbstverständlich an der Treppe, wenn sie hineingelassen werden will und es mal wieder zu lange dauert. Dabei trifft sie so eine nervige Tonlage, dass es kaum zu überhören ist.

Wenn die Langeweile kommt, fängt sie an zu stöhnen und vor sich hin zu meckern. Wie ein Mensch! Und wir beide teilen eine Vorliebe für Früchte. Äpfel sind ja die eine Sache. Aber Bommel liebt auch Himbeeren. Wenn wir nicht aufpassen, ist der Strauch leer, selbst bevor die Stare einfallen können.

Ich hoffe, mein altes Mädchen bleibt uns noch viele Jahre erhalten.